Mihaela Claudia Condrat

Klänge aus Bukowina: es fällt nun, Mutter, Schnee in der Ukraine…
Poetry Performance über Paul Celans Frühwerk

Sprache und Gesang: mihaela claudia condrat
Am Cello: angela von gündell

Paul Celan in Wien, 1947-1948
Eine Dezembernacht des Jahres 1947. Harte Winter. Harte Zeiten. Noch schwerer war das Herz des jungen Mannes, der am Rande des österreichischen Grenzens illegal mit einem Gepäckstück in der Hand stand. Nach vielen Wochen Fußmarsch suchte er Zuflucht. Flucht aus Bukowina, mit einem 2 Jahren dauerndem Umweg über Bukarest, zu der Hauptstadt Wien… Monate später werden dort seine Gedichte, entstanden in dieser erschütternden, blinden Zeit, unter dem Titel Der Sand aus den Urnen publiziert. Die Dichtung Paul Celans beginnt Gestalt anzunehmen…

Aus diesen jüngeren Zeiten werden Gedichte vorgelesen, doine-Volkslieder auf Rumänisch gesungen und an diesen großartigen Dichter, der irgendwann im April vor 52 Jahren freiwillig in den Tod ging, erinnert.

Top