Jörg Beirer Neues vom Planet der Schwaben

Des kann älles net xond sei!

Gschwätzt ond xonga von und mit Jörg Beirer.
Swabian Entertainment at its very best!
Jörg Beirer braust ohne Punkt und Komma durch scharfsinnige
Betrachtungen zur schwäbischen Sprache, die Urlaute und den tieferen
Sinn der Städtenamen. Durch die Analyse der Gegensätze wie
„Komm, mir ganget“ wird der Beweis geführt, daß sich die Hegelsche
Dialektik in dem Satz „So isch no au wieder“ zusammenfassen lässt.
Es erwarten Sie erhellende Übersetzungen aus dem Englischen, eine
Betrachtung der Funktion des Französischen und Chinesischen im
Schwäbischen. Endlich erfahren sie die Hintergründe und Möglichkeiten
der raffinierten Fragestellungen und warum Hölderlin ein Revolutionär
war. Bei „Planet der Schwaben“ werden die Möglichkeiten des
extremen Geldausgebens ausgelotet und wieso an jeder Schule ein
Bierautomat stehen muss. Zur Verarbeitung der globalen Probleme
empfiehlt sich auf jeden Fall die Anwendung von respektlosem Liedgut.
Hier wird die Sache überschaubar. Geschichte wird fassbar und das
Ungeheuerliche verständlich. „Planet der Schwaben“ greift alles freudig
auf und vermischt es kräftig mit eigenen Melodien und Texten. Hier fehlt
es nicht an Maultaschen, Spätzle und Gaisburger Marsch, alles wird heiss
serviert und auf den Punkt gebracht. Ob Öffentlicher Nahverkehr, die
Vorteile des Autos, Stuttgart 21 oder die ein oder andere poltische Pointe:
Das Ziel ist die Reise in und um den Planet der Schwaben und daß
Schwäbisch endlich Weltsprache wird! Lassen sie sich entführen, aus
dem schaffigen Alltag in die Welt der schwäbischen Heiterkeit und des
gepflegten Hintersinns.

Top