C´est la vie!

 C’est la vie!

Vorpremiere

Kreuzüber-Musik von beiden Seiten des Rheins

Sein wildes Leben endete mit 44 tragisch bei einem Tennisspiel in sommerlicher Hitze mit einem Herzinfarkt: Michel Berger, in Frankreich allbekannter Komponist, Pianist und Sänger, bildet den roten Faden für einen besonderen Konzertabend, an dem sich Rock’n’Roll und Chanson mit klassischen Liedern verbinden. Lena Spohn (Mezzosopran), Mildred Derenty-Camenen (Piano) und Bernhard Stengele (Moderation, Gesang) versuchen einen Spagat von Wolfgang Amadeus Mozart zu France Gall, mit der Michel Berger 16 Jahre lang verheiratet war, von Johnny Hallyday und Francoise Hardy, denen er beiden zu einem Comeback verhalf, zu Franz Schubert und Eric Satie – kreuzüber von einem Rheinufer zum anderen.

Kann dieses Musikabenteuer gutgehen? On verra, wie die Franzosen sagen: Sehen und hören Sie selbst – am Sonntag, den 22. März um 18 Uhr, auf dem weiten Weg ins Pariser „Olympia“ mit einer Vorpremiere in Esslingen.

Top