Anette Heiter Justiz auf Rädern – Gerichte zum Mitnehmen

anette_heiter_web

Anette Heiter: Justiz auf Rädern – Gerichte zum Mitnehmen

Sie wollen einen lustigen Abend erleben? Dann denken Sie nicht in erster Linie daran, ihn mit einem Juristen zu verbringen. Juristen gelten im Allgemeinen als trocken, verknöchert und nicht wirklich witzig.

Nicht so Anette Heiter. Die praktizierende Richterin pustet mit Leichtigkeit jeglichen Aktenstaub fort. Sie beweist, dass man der spröden Materie „Recht“ enorm viele lustige Seiten abgewinnen kann.

Und sie weiß: früher oder später landen alle vor Gericht.

Sei es wegen einer Scheidung – schließlich verläuft die Hälfte aller Ehen unglücklich; die andere Hälfte wird geschieden. Seien es Nachbarschaftsstreitigkeiten oder missglückte Urlaube – der Rechtsstreit lauert hinter jeden Ecke.

Und weil der Normalbürger die Urteile kaum verstehen kann, hat Heiter die Mobile Urteils Erklärungs-Stelle, kurz MURKS, ins Leben gerufen und erklärt alles, was die Richter  so zusammen schreiben. Nicht, dass Sie es hinterher vollständig verstehen würden – aber während des Versuchs werden Sie herzhaft lachen.

Was mit Worten nicht zu erklären ist, wird kurzerhand besungen. Begleitet von der Ukulele rät sie zu „Kleinen Ordnungswidrigkeiten“ oder verrät das Hauptproblem eines jeden Mörders „Die Leiche kriegt man nicht so schnell los“.

Anette Heiter hat als Mitglied des Stuttgarter Juristenkabaretts zwischen Hamburg, Berlin und München in über 10 Programmen zahlreiche Bühnen bespielt.

Mit ihrer Gesangsgruppe Honey Pie hat sie 7 CDs produziert und im süddeutschen Raum nahezu jede Kleinkunstbühne bespielt. 2013 ist ihr Buch „Der Name der Robe“ im Piper-Verlag erschienen.

Jetzt legt sie ihr erstes Solo-Programm vor und das Prinzip Lachtränen statt Paragrafen wird Schule machen: Dieses Gericht werden Sie auch mit nach Hause nehmen wollen.

Mehr Infos unter www.anette-heiter.de